Willkommen beim Sommerfest!

Bald ist es wieder soweit! Das “Sommerfest Vorstraße feat. Spittaler Straße” eröffnet Bremens Festivalsommer. In den 70ern als wohnheimsinternes Sommergrillen ins Leben gerufen, entwickelte sich die Veranstaltung mit der Zeit zum größten Festival in Bremen nach der Breminale. Dabei bleibt es stets unkommerziell ausgerichtet und darauf bedacht, die Preise studentengerecht zu halten. Nach wie vor organisieren die Bewohner des Wohnheimes das Fest ausschließlich ehrenamtlich und in kompletter Eigenverantwortung. Jedes Jahr feiern hier über 7 000 Besucher an zwei Festivaltagen. Natürlich mit freiem Eintritt!

ZWEI TAGE

Musikalisch ist an beiden Tagen alles offen: Ob Rock oder Hip Hop, Ska oder Singer-Songwriter-Pop, hier kommt jeder auf seine Kosten. Gerade Künstlern aus Bremen und umzu wollen wir eine Bühne bieten und am Freitag auch den Nachwuchsmusikern eine Chance geben: Traditionell wird das Fest daher von einer Schülerband eröffnet. Bis 0 Uhr werden die Besucher mit bester Musik und auch kulinarisch (hier zum Angebot) verwöhnt. Am Samstag geht es bereits ab 14 Uhr mit dem Kulturprogramm weiter. Poetry Slam und Kindernachmittag gehören dabei zum festen Bestandteil, dazu kommen jährlich wechselnde Events wie Improtheater, flixen, Rhönrad und vieles mehr. Danach folgen sieben Bands, die die Stimmung bis in die Nacht anheizen.

ZWEI BÜHNEN

Im Innenhof steht unsere Mainstage: Hier ist immer richtig was los. Wenn unsere Headliner spielen, haben wir hier von Moshpit über Rudern bis hin zur Wall of Death schon alles gesehen. Außerdem gibt es seit 2009 eine zweite Bühne direkt am Fleet. Bei warmen Junitemperaturen kann man hier in den früheren Stunden bei lässiger Musik gemütlich chillen, bis später am Abend dann auch an der Fleetbühne die Stimmung hochkocht.

ZWEI WOHNHEIME

Das Gelände, auf dem das Festival stattfindet, ist im Rest des Jahres ein normaler Studentenwohnpark. In dem bereits 1975 erbauten Vorstraßenwohnheim finden 233 Studenten in 3er- bis 8er-WGs ihr Zuhause. Eine perfekte Grundlage für Partys und legendäre Studentengeschichten. Seit 2006 gibt es nebenan das Wohnheim Spittaler Straße. Es bietet 431 Wohnplätze und hat sich nahtlos in das Wohnheimsleben angepasst - seitdem organisieren die Bewohner beider Wohnheime das Festival miteinander.